erfolgreich bloggen

ERFOLGREICH BLOGGEN – 7 FAKTEN, DIE DICH NOCH HEUTE STARTEN LASSEN

Wie Du erfolgreich Bloggen als Internet-Lifestyle aufbaust und für Dich privat, aber auch für Dein Unternehmen kostenloses Marketing kreierst, war niemals einfacher als jetzt!Weißt Du eigentlich, in was für einer genial geilen Zeit wir leben? Nein, ich rede nicht von Politik und Co., sondern von den unglaublichen Möglichkeiten des Internets.

Heute kann jeder, der sich für eine bestimmte Sache, einen Sport oder Interessensgebiet interessiert, unendlich viele Menschen mit seinen Artikeln erreichen, und das Dank der Tatsache, dass Google wichtigen Mehrwert zu lesen versteht.

Ob Du nun Tipps in Sachen Hunde-Erziehung zusammen trägst, vegane Rezepte, Häkelanleitungen für Schmusetiere oder Marketing-Tipps, es gibt immer Deine spezielle Zielgruppe, die genau diese Informationen sucht.

KENNE DEINE NISCHE, DEINE INTERESSENTEN, DEN BEDARF

Natürlich ist es wichtig, dass Du Dir einen Bereich suchst, der nicht völlig überlaufen ist. Dafür kannst Du perfekt Google Adwords nutzen. Hier wird Dir die Häufigkeit von Keywords gesagt, nach denen Deine Zielgruppe themenbezogen sucht.

Fakt NR. 1: ERSCHAFFE DEINEN WUNSCHKUNDEN

Willst Du wirklich jeden haben? Gute Artikel und gute Blogs sind ein Flirt mit einem Menschen, und zwar nur mit einem einzigen. Dir, der Du das hier gerade liest.

Ich kenne Dich (noch) nicht, und doch weiß ich ganz genau, welche Art von Menschen ich als Leser ansprechen möchte.

Du hast ganz sicher keinen „Stock im Ar***“, denn sonst hättest Du diesen Artikel schon weg geklickt, weil ich „meine Leutz“ duze und auch einen eher locker-flapsigen Schreibstil habe.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass meine Recherchen tiefgreifend professionell erfolgen und ich den Anspruch an mich habe, dass meine Artikel Dir echt weiterhelfen können.

Fakt 2: KENNE SEINEN SPEZIELLEN BEDARF

Fakt ist, dass jeder, der etwas im Internet sucht, ein Problem hat. Ob es der fehlende Sportschuh oder die ultimative Marketing-Strategie, eine Häkel-Anleitung oder ein Rezept für Kürbissuppe ist – es steht der Willen im Raum, Informationen, oft auch Dienstleistungen oder Produkte zu finden, die dieses Bedürfnis stillen, das Problem lösen.

Fakt 3: ÜBERBRÜCKE DEN SPAGAT „PROFESSIONELLE HOMEPAGE“ – „INTERESSANTE INFORMATIONEN“

Hier in diesem Punkt haben die meisten Unternehmen und Dienstleister ihr größtes Problem: Auf der einen Seite soll die Homepage knapp, bündig professionell Ihr Angebot den Besuchern offerieren, auf der anderen Seite sind aber genau diese Punkte selten auf das Ergebnis ausgerichtet, nach dem potentielle Kunden suchen.

Wenn ich nun im Marketingportfolio schreibe, Dir als Unternehmer oder Blogger SMM, CRM oder SEO anzubieten, interessiert Dich das erstmal gar nicht. Du willst sichtbarer sein, Du willst mehr Besucher, mehr Käufe, mehr Anfragen, DAS ist Dein Ziel.

Wie ich Dir letztendlich dorthin helfe und wie das genau heißt, ist für Dich nebensächlich.

SECockpit Keyword Research Tool

Also warum nicht mit einem (Unternehmens-)Blog das Eine mit dem Anderen verknüpfen?

Fakt NR. 4: DER FLIRT-BUTTON IM PORTFOLIO von erfolgreich bloggen

Ein klar aufgestelltes Portfolio sieht natürlich professioneller aus, doch wie viele Deiner Kunden oder Interessenten können mit den verwendeten Fachbegriffen wirklich was anfangen? Und dazu noch: Wie viele von ihnen suchen konkret via Google danach?

Ist es nicht eher so, dass sie eine Frage formulieren? Perfekte Lösung für diejenigen, die den Spagat zwischen Professionalität und kundengerechter Information liefern wollen: Erfolgreich bloggen per „Flirt-Button“.

Einfach hinter den einzelnen Einträgen im Portfolio einen Button mit der Aufschrift „mehr Infos dazu“ anbringen und mit der ausführlichen Variante, die das Kundenziel bzw. die Lösung in den Vordergrund rückt und erklärt, was es mit diesen Hyroglyphen auf sich hat. Das Aufzeigen des Kundennutzen vs. Kostenfaktor kann ein zusätzliches Plus sein, Interessenten von der einen oder anderen Marketing-Strategie zu überzeugen.

Fakt Nr. 5: LESENSWERTER, INTERESSANTER INHALT

Kannst Du Dir vorstellen, was ein Zerspaner-Betrieb für Dich im Angebot haben könnte? Nein? Ich auch nicht – auf Anhieb. Wenn Du aber Hände-ringend nach einem Ersatzteil für Dein Bike (Schaltauge) oder Auto (Sparten-Fahrzeug HR-V) suchst, und dieser in seinen Blogartikeln über genau solche Teile schreibt, bist Du doch ganz anders bei ihm und interessiert, nicht wahr?

Und genau so sollte das Pferd aufgezäumt sein. Beschäftige Dich mit der Bedürfnispyramide des Menschen und Deines speziellen Wunschkunden an sich:

  • Was aus Deinem Angebot macht ihm das Leben oder Arbeiten leichter? Erfolgreicher?
  • Wovor hat er Angst?
  • Was will er verlieren/ will er nicht verlieren?
  • Welche Probleme will er lösen?
  • Was verschafft ihm Glücksmomente?

Dabei brauchst Du nur an Zalando zu denken. Die Werbung mit der kreischenden Frau war nach einer Weile zwar nervig, aber die Firma hat damit echt einen Nerv getroffen: Die hysterische Freude über die gelieferten Schuhe kann nicht nur jede Frau nachvollziehen, auch Männer, die sich online etwas bestellt haben, auf das sie sich freuen, können sich damit identifizieren.

 Fakt NR. 6: EMOTIONAL DIALOGUE

Aus der Verkaufspsychologie heraus wissen wir heute, dass beim Kauf zu über 80 % die Sympathie eine Rolle spielt. Nicht der Preis, nicht die Ausstattung oder der Umfang.

Rank Tracker by SwissMadeMarketing

Also schreibe ich meine Artikel auch so, wie ich sie im 1:1-Gespräch beim BBQ auch ähnlich erzählen würde. Jetzt ist es an Dir, mir zu sagen, ob ich damit sympathisch rüber komme… 😉

Wenn Dich diese Punkte noch nicht überzeugt haben, einen eigenen Blog ins Leben zu rufen, lies dies:

erfolgreich bloggen
(c) pixabay.com
  • 2010 gab es bereits 152.000 Blogs
  • alle 3 Sekunden kam ein neuer hinzu
  • 28.800 neue Blogs entstehen also rpo Tag
  • durch Deinen Blog bekommst Du über Suchmaschinen Besucher, die sich sonst niemals zu Dir verirrt hätten
  • regelmäßig bloggende Firmen erhalten so bis zu 55 % mehr Traffic
  • 92 % dieser Unternehmen gewinnen darüber neue Kunden
  • wer regelmäßig gute Inhalte bloggt, kann sich in seinem Bereich als Experte zeigen, Stammleser gewinnen und weiterempfohlen werden
  • schreibst Du zeitlose Inhalte, werden diese auch in ein paar Jahren immer wieder noch aufgerufen und gelesen, so geht erfolgreich bloggen
  • 150,4 Mio Menschen, nur in den USA, lesen mindestens 1 Mal/Monat einen Blogbeitrag (entspricht 60% der Kunden in den USA, die Du als Kunden gewinnen kannst)
  • Unternehmen mit Blogs erfahren 71 % mehr Leads auf ihre Seiten und einen ebenso deutlichen Anstieg von Umsatz und Gewinn
  • 70 % der erwachsenen Bevölkerung sagen, dass Blogbeiträge sie in ihrem Kaufverhalten beeinflussen.
  • 67 % der Marketer sagen, dass Ihr Blog wichtig für das Geschäft ist
  • 64 % der Bevölkerung vertrauen dem, was in einem Blog von jemandem geschrieben wurde, den sie kennen. Bloggen ist also der neue Weg, Einfluss zu gewinnen.
  • Mehr als 60 % der US-Bürger haben Käufe als direktes Ergebnis eines Blogartikels getätigt, in welchem etwas von Bloggern empfohlen worden sind.
  • Blogbeiträge sind zu 63 % besser geeignet, Kaufentscheidungen zu beeinflussen als Zeitschriften(werbung)
  • Blogs haben 434 % mehr indizierte Seiten in den Suchmaschinen und 97 % Steigerung bei den Inbound Links und geben Bloggern dadurch die Möglichkeit von deutlichem Anstieg ihrer Besucher als alle anderen Website-Formate.
  • Ergo: Wenn Du heute nicht anfängst zu bloggen, verpaßt Du die Chancen Deines Lebens!

CONTENT IS KING = INHALT IST KÖNIG

Frei nach dem Motto: Mit Speck fängt man Mäuse ist es mit Deinen Inhalten. Wenn Du zum Beispiel Mixer verkaufst, können ein Artikel über echt leckere green Smoothies, deren Vorzüge usw. glatt dafür sorgen, dass einer Deiner Mixer, den Du diesbezüglich für die Zubereitung empfiehlst und verlinkst, rekordmäßige Verkaufszahlen bringt – abgesehen davon, dass Du dadurch zusätzlich eine interne Verlinkung gesetzt hast, wodurch erfolgreich Bloggen auch SEO-technisch wertvoll ist.

Leute, die nach green Smoothies suchen, werden bei Artikeln, die Google als wertvoll erachtet, zu Dir geschleust – ohne dass Du auch nur einen Cent dafür zu bezahlen hast!

Fakt NR. 7: STEH HINTER DEM, WAS DU TUST!

Klar kannst Du einen Schreiberling wie mich aktivieren, doch wenn Du für Deinen Service, Deine Produkte, Dein Angebot brennst, kann das kaum jemand besser schreiben als Du selbst. So kann durch erfolgreich Bloggen Deine Begeisterung überspringen, und Deine Fachkenntnisse helfen Deinen Lesern, sich leichter mit der Thematik auseinander zu setzen.

Fakt NR. 8: KENNE HÄUFIGKEIT UND ZEITPUNKT

Wichtig ist auch, dass Du Dich mit den einzelnen Portalen auseinander setzt. So empfiehlt es sich, bei Facebook 1-3 Artikel pro Tag zu launchen, bei Twitter sind es 3-6 Tweets und bei Google+ 1-3 Posts.

Für erfolgreich Bloggen sind die Zeitpunkte der unterschiedlichen Portale ebenfalls sehr different, nachlesen und herausfinden kannst Du sie in diesem Artikel.

FAZIT:

Das Thema erfolgreich Bloggen nicht zu verfolgen, verschließt unendlich viele Möglichkeiten, Menschen zu erreichen. Ob als potentiellen Kunden oder einfach weil Du etwas zu sagen hast, was die Welt hören sollte.

Und falls Du zu denjenigen gehörst, die über sich sagen „ich kann nicht schreiben“: Sei gespannt, ich werde in wenigen Tagen eine Serie zum Thema „Erfolgreich Bloggen“ herausbringen, die auch Dich zu einem kreativen Schreiberling macht.

Wenn Du sie nicht verpassen möchtest, kannst Du Dich direkt hier jetzt schon dafür eintragen.

Du hast aber auch die Möglichkeit, über die Kommentar-Funktion die Fragen zu stellen oder die Aspekte zu nennen, mit denen Du selbst die größten Probleme hast.

Ich freu mich auf Deinen Kommentar!

SECockpit Keyword Research Tool

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *